Willkommen > Waldheim 2009

Waldheim 2009


Wir stellen jedes Jahr die zwei Wochen unserer Ferienfreizeit unter ein gemeinsames Motto. Obwohl das Motto uns immer begleitet und mal mehr, mal weniger stark Thema unserer Aktivitäten ist, haben wir mit dem Mottotag einen besonderen Tag, an welchem sich alles um unser Leitthema dreht.

Das Motto „Bauernhof“ erwies sich in mehrfacher Hinsicht als ganz besonderer Glücksfall. Ein Motto lebt davon, dass es auch sichtbar seinen Weg auf unser Gelände findet. Zu „Bauernhof“ hatten wir sehr schnell tolle Ideen für die Dekoration und die Gestaltung: Ein Mitarbeiter organisierte einen alten Traktor samt Anhänger, andere kümmerten sich um allerlei landwirtschaftliche Gerätschaften – Rechen und Sensen, Pferdegeschirr und Hufeisen, Eimer und Fässer –, Heu wurde organisiert und ein Maibaum geschmückt und aufgestellt.

Neben dem Gelände werden aber auch die Mitarbeiter_Innen und die Kinder selbst verkleidet. Auch hier war „Bauernhof“ ein gutes Motto: Wer hat nicht ein Paar Latzhosen, eine Kleid mit Schürze und Kopftuch, einen alten Hut oder ein Holzfällerhemd zu Hause?


Eine echte Kuh gab's leider nicht, aber an einem Übungseuter konnte man herausfinden, dass das Melken gar nicht so einfach ist. Auch Getreide haben wir nicht angebaut und geerntet, aber das mühsame Mahlen des Korns haben wir selbst ausprobiert. Mit dem gewonnen Mehl (und mit etwas Unterstützung aus dem Supermarkt) wurde ein Teig angerührt und dann Stockbrot am Feuer zubereitet.


Ein weiterer Schwerpunkt waren handwerkliche Arbeiten, die ja durchaus auch zum bäuerlichen Leben gehören. Hier wurde mit der Laubsäge gearbeitet, es wurden Körbe geflochten und Vasen an der Töpferscheibe geformt. In die Blau wurde ein Mühlrad eingesetzt und Vogelscheuchen bewachten unser Gelände.

Bei nahrhafter Verpflegung ging in der Stube schließlich ein lehrreicher, spannender und lustiger Tag zu Ende.